Keine goldenen Aprikosen

Zu Besuch bei der ‚Berlinale des Kaukasus‘

Begründer und Generaldirektor des Festivals Harutyun Chatschatryan

Begründer und Generaldirektor des Festivals Harutyun Chatschatryan

 

Jedes Jahr treffen sich in Armeniens Hauptstadt Yerewan Filmemacher zum wichtigsten Filmwettbewerb der Region – das „Golden Apricot“-Festival ist so etwas wie die Berlinale der Bergvölker des Kaukasus. Dabei geht es um mehr, als nur darum Filme zu sehen – denn hier treffen Künstler aus immer noch verfeindeten Nationen wie Armeniens und der Türkei aufeinander. Zugleich wollen die Initiatoren die Filmemacher der Region mit der internationalen Filmszene verbinden und die auf die eigenen Produktionen aufmerksam machen. Nicht zuletzt durch sogenannte „Meisterklassen“, in denen bekannte Regisseure ihre Erfahrungen an die kaukasischen Kolleinnen und Kollegen weitergeben. Ani Matevosjan und Mirko Schwanitz berichten. Weiterlesen