Abba und die Volksmusik – Besuch bei einem schwedischen Reichspielmann

Staffan Berg aus Hårte in Hälsingland ist einer von 300 schwedischen Reichspielmännern. copyright: Mirko Schwanitz

Ob in Korrö oder Delsbo, in Falun oder Ransätter – vom Frühjahr bis zum Herbst ziehen Schwedens beste Volksmusiker von Volksmusikfestival zu Volksmusikfestival.  Hier kann man dann Bockshornbläsern oder Holztrompetern ebenso begegnen, wie Spielern obertöniger Flöten, Maultrommlern,  Holzschuhgeigern oder den sogenannten Schlüsselharfinisten. Und natürlichen jenen, die auf diesen Instrumenten die wahren Meister sind – den Riksspelmen.  Nur etwas mehr als 300 Musiker dürfen zurzeit diesen Titel tragen – es ist die höchste Auszeichnung des Landes für musikalisches Können. Ohne die Tradition dieser sogenannten Riksspelmen – also der „Reichsspielmänner“ ist der Erfolg der schwedischen Pop- und Rockmusik von heute kaum denkbar. Mirko Schwanitz berichtete für den WDR

Weiterlesen