Italien: Die 40 Tage von Ossola

Das beschauliche italienische Städtchen Domodossola ist jedes Wochenende Ziel zahlreicher Schweizer Besucher. Hier bummelt man durch die Gassen, trinkt auf dem Marktplatz einen Espresso, geht auf den Markt. Doch wer von den Besuchern weiß, dass Domodossola vor gar nicht so langer Zeit Hauptstadt einer Republik war – ausgerufen von Widerstandkämpfern, die 1944 den deutschen und italienischen Faschisten mutig die Stirn boten? Als sie nach 40 Tagen fiel nahm die Schweiz 35 000 Flüchtlinge auf. Das haben die Menschen von Ossola ihr niemals vergessen. Wer mehr als nur einen Espresso trinken will, kann heute, gut 70 Jahre später, dem Bergführer Tim Shaw auf alten Widerstandspfaden ins Dickicht dieser unglaublichen Geschichte folgen. Und wer noch mehr wissen möchte, sollte einen Abstecher in die Casa della Resistenza in Mergozzo machen.

Weiterlesen